Home

 

Von 1997  bis 2003 wurden ca. 15,5 ha  Flächen aufgeforstet.

Werner Busch und Werner Grimm haben zur Besichtigung  alle Waldbesitzer und hiesigen Jäger eingeladen sowie Förster Johann Dirks von der LWK, den stellvertretenen Hegeringsleiter Ulf Wemken und vom Jagdvorstand Gerd Kuhlmann und Bernd Oltmanns waren vertreten.

Die Jagdreviergröße umfasst  ca. 540 ha - die bewaldeten Flächen einschliesslich der aufgeforsteten Ausgleichflächen sind zusammen ca. 29,00 ha groß.

Die Aufforstungen wurden in Zusammenarbeit mit der Jagdgemeinschaft und der LWK durchgeführt.

Nach so vielen Jahren war es angebracht,  die Flächen zu besichtigen. Die Resonanz war beispielhaft.

Es entstanden in einer Zeit  von 14 Jahren ca. 15,5 ha Mischwald.  Die notwendige regelmäßige Waldpflege wird von den Grundstücks-Eigentümern durchgeführt, was bei dieser Gelegenheit vom Förster besonders begutachtet wurde.

Es gab keine Beanstandungen, er wies darauf hin,  dass eine Waldpflege / Durchforsten einen stabilen,  gesunden Wald ermöglicht.  Auch ältere Waldflächen wurden besichtigt und die dort befallenen Bäume auf Schäden -  insbesondere das Eschensterben - diskutiert.

Die Forst-, Wald- und Ausgleichflächen sind eine Bereicherung für das Revier und dienen gleichzeitig dem Naturschutz, der Hege unseres Wildes und sind Lebensraum für unsere Tierwelt.

Die Gäste waren beeindruckt von einer ca. 2 ha großen Kräuterwiese und einer Streuobstwiese von Werner Busch sowie den Wildäckern und einer gepflegten Flächen-Stilllegung von Werner Grimm.  

Als Abschluss dieser Besichtigung wurde beim Waldbesitzer Horst Götz (am Horstbusch) gemeinsam gegrillt.

 

Ereignisse 2011
Waldbauern besichtigten Aufforstungen
Die Besichtigung diente insbesondere der Aufforstung und den Anlagen von Kräuterwiesen und Wildäckern, die für Hegemassnamen des Jagdbezirks Rastederberg / Hahnermoor  angelegt wurden.
Artemida PL.
Home